Informationen über Brustoperationen

 

  Brüstvergrößerung * Brustverkleinerung * Bruststraffung * Brustrekonstruktion * Gynäkomastie

 

 

 
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

Bruststraffung

0

 

Eine Bruststraffung ist sinnvoll, wenn die Brüste an Volumen verloren haben, die Brusthaut schlaffer geworden ist und die Brustwarzen abgesunken sind.

Bei einer Bruststraffung wird überschüssige Haut entfernt, die Brüste werden angehoben und gestrafft, um sie so dem Körper insgesamt besser anzupassen.

Der folgende Text informiert Sie über Bruststraffungen.

Durch eine Bruststraffung kann Ihren Brüsten eine straffere, vollere und schönere Form zurückgegeben werden.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Techniken zur Bruststraffung.

Bei dieser Operation wird überschüssige Haut um die Brustwarzenvorhöfe und je nach Befund auch im Bereich der Brustbasis entfernt. Der Brustdrüsenkörper wird neu geformt, angehoben und evtl. auf der Unterfläche befestigt.

Die Haut wird teilweise entfernt und gestrafft und die Brust neu geformt. Im Zuge der Bruststraffung wird die Brustwarze angehoben und in einer höheren Position fixiert.

Prinzipiell gibt es folgende Arten der Bruststraffung:

Die konzentrische Bruststraffung, die vertikale Bruststraffung und die klassische Bruststraffung.

Bei Frauen mit kleinen und kaum hängenden Brüsten können die Techniken der konzentrischen Bruststraffung und vertikalen Bruststraffung angewendet werden, bei denen weniger Hautschnitte benötigt werden.

Bei Frauen mit größeren oder stärker hängenden Brüsten mit einem großen Hautmantel ist die klassische ankerförmige Technik zur Bruststraffung die bessere Wahl.

Die Dauer der Bruststraffung hängt von der verwendeten Operationstechnik, der Größe der Brüste und davon ab ob zusätzlich Brustimplantate zur Brustvergrößerung verwendet werden.

Die meisten Bruststraffungs-Operationen können ambulant erfolgen. Die Bruststraffung wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt.

Die Veränderung der Form der Brüste fällt unmittelbar nach der Operation bereits auf. Nach der Operation kann es zu einer Verringerung Hautsensibilität kommen.

Der Wundverband und die eingelegten Drainagen werden nach einigen Tagen entfernt und Sie tragen dann nur noch den Stütz-BH. Sie werden blaue Flecken bemerken sowie manchmal plötzlich einschießende Schmerzen haben. Ihre Brustwarzen können sich zeitweise taub anfühlen. Diese Zustände bessern sich in den nächsten Wochen.

In den ersten Tagen nach der Bruststraffung müssen Sie Ihre Aktivitäten und Bewegungen einschränken um unnötige Spannung von der Wunde und den Nähten zu nehmen.

Nach der Operation sind die Brüste voller und schöner geformt.

Häufig wollen Frauen ihre Brüste vergrößern lassen, obwohl eigentlich eine Bruststraffung nötig wäre um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Das ist eine individuelle Einzelfallentscheidung. Manchmal ist es sinnvoll eine Brustvergrößerung mit einer Bruststraffung zu kombinieren.

Nach der Bruststraffung sind viele Frauen – trotz der verbleibenden Narben – mit dem Operationsergebnis sehr zufrieden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partnerseiten 2

 

Brustoperationen

Anzeige

Plastische-Chirurgie-Heidelberg

Anzeige

 

Brustvergrößerung